20.02-27.03.2015 "SYNTHETIC | ELYSIUM", Daab Verlag, Cologne


Aljoscha, bioism, biofuturism

Aljoscha erschafft seltsame, organische Bilder und Objekte, die ihre Inspiration in seinen tiefgründigen Erkenntnissen der Bio- und Gentechnik finden. Er ist vom Mikrokosmos organischer Formen fasziniert und überträgt diese auf seine höchst komplexen und filigranen Werke, die allen herkömmlichen Kategorisierungen trotzen. Seine Skulpturen und Objekte entstehen aus dickflüssiger Acrylfarbe, welche der Künstler langsam und sorgfältig aufbaut - Milligramm für Milligramm und in manchen Fällen über mehrere Monate -, bis die endgültige Form erreicht wird. Diese ist keinesfalls vorbestimmt, sondern "entsteht" wie von selbst, als ob das Objekt, sogar in den frühesten Stadien seiner Entwicklung, ein eigenes Leben führen würde. Der ukrainische Künstler nennt seine Arbeiten "Bioismen", um deren vitale, organische Beschaffenheit zu betonen. Er betrachtet alle seine Werke als "Lebewesen" und verleiht ihnen so viel Dynamik, Vitalität und Komplexität wie möglich. Laut seiner eigenen utopischen - und vielleicht ein wenig ironischen - Theorie des "Biofuturismus" wird die Zukunft durch eine Art biologische Revolution geprägt. In deren Folge werde man auf organischen Möbeln sitzen, in lebendigen Häusern wohnen und sich mit organischen Raumschiffen fortbewegen. Das Atelier eines Künstlers würde wie eine Art Labor sein, in dem lebende Kunstwerke mithilfe organischer Substanzen - und somit neue Lebensformen - erschaffen werden. Aljoscha ist ein Meister seines Handwerks. Seine seltenen Gemälde von komplexen, biomorphen Landschaften werden häufig mit einem Einhaarpinsel gemalt. Und bei seinen extrem feinen, akribisch genauen Bleistiftzeichnungen, die der Künstler "Quintessenzen" nennt, könnte man meinen, dass sie unter einem Mikroskop entstanden wären. Seine computergenerierten C-Prints basieren auf einer mathematischen Formel, die für die Berechnung von räumlich komplexen Naturformen erstellt wurde. Aljoschas andauernde Suche nach der perfekten organischen Form, aufgedeckt und visualisiert mithilfe von Wissenschaft und Mathematik, kommt hier zum idealen Ausdruck.

Gérard Goodrow "RISING Young Artists to Keep an Eye On!" (erschienen im Daab Verlag).

Aljoscha, bioism, biofuturism

Aljoscha, bioism, biofuturism

Aljoscha, bioism, biofuturism

Aljoscha, bioism, biofuturism

Aljoscha, bioism, biofuturism